• Sophie Dierkes

Vorurteile gegenüber Reitern

Vorurteile sind stabile negative Einstellungen gegenüber Gruppen bzw. Personen, die dieser Gruppe angehören. Vorurteile beruhen oftmals nicht auf eigenen Erfahrungen, sondern werden übernommen. Besonders schwache Persönlichkeiten stützen sich auf Vorurteile. 

Vorurteile betreffen leider heutzutage fast alles. Ich sehe es als gesellschaftliches Problem – darum soll es heute aber auch nicht gehen. In diesem Beitrag geht es um Vorurteile gegenüber Reitern. Es sind lange nicht alle – und wie ihr gleich lesen werdet, werde ich der Sache auch etwas sarkastisch ins Auge blicken. 😉

Reiter sind Bonzen und haben zu viel Geld! Der Reitsport ist eines der teuersten Hobbys, aber das heißt nicht, dass jeder Pferdebesitzer reich ist. Reich kann man auch definieren wie man möchte. Es geht nicht darum, dass man ein Pferd unterhalten kann, sondern was man sich nebenbei auch noch leisten möchte. Es gibt viele Menschen, die nicht reich sind, aber ein Pferd besitzen. Es kommt natürlich auch auf die gegebenen Umstände an. Was kann und will man sich noch nebenbei Leisten. Muss man in einem Stall für 500€ mtl. stehen oder reicht ein Stall, der 200€ mtl. kostet. Braucht man die teuersten Futtersorten oder lebt das Pferd nur von dem, was im Stall angeboten wird. Will man im Jahr 3 mal in Urlaub auf die Malediven und co. oder verbringt man seinen Urlaub beim Pferd?

Reiten ist doch kein Sport, da sitzt man einfach nur drauf! Nein, der einzig wahre Sport ist Fußball. Reiten ist nicht nur ein Sport, es ist das Zusammenspiel von Vertrauen, Technik und Leidenschaft. Ein Pferd kann man auch nicht eben so mal wie ein Fußball in die Ecke werfen. Jedes Mal wenn ich diesen Satz höre denke ich mir „Setz du dich mal auf Clausi, dann siehst du mal was Sport ist!“ Der Reitsport ist nicht nur Sport, sondern eine Leidenschaft. Man muss nicht nur sich unter Kontrolle haben, sondern auch noch ein anderes Lebewesen.

Pferde stinken! Traurig aber wahr, es gibt Männer, die stinken mehr als Pferde. Schlechte Parfumauswahl ist wohl eine Krankheit, die einige Männer besitzen. Ich möchte hier niemanden angreifen, jedoch stimmt das. Pferde stinken weniger, als mancher Mann, der etwas zu viel Eau de Toilette aufgetragen hat – im wahrsten Sinne des Wortes. Meiner Meinung nach riecht ein Pferd weniger schlimm als ein nasser Hund oder manch anderes „Tier“ 😜

Reiten ist ein Mädchensport! Besonders tolle Frauen fallen mir hierbei direkt ein: Michi Jung, Edward Gal, Ludgar Beerbaum und wie heißen sie nicht alle. Ich bitte euch, wer sowas erzählt, war noch nie auf einem internationalen Turnier. Es gibt viele tolle männliche Reiter, und die sind weder weiblich, noch alle schwul.

Alle Männer die reiten, sind schwul! Sorry Jungs, aber das stimmt absolut nicht. Geht mal auf eine Reiterparty – ich glaube gerade im Reitsport haben die Männer ein sehr einfaches Spiel: viele Frauen, die unbedingt einen Mann wollen, der ein Pferd hat. Es gibt sehr viele gut aussehende Männer, die reiten. Gerade, wenn man auf gepflegte, Polo und Timberland tragende Männer steht.

Reiter sind arrogant, hochnäsig und machen sich die Finger nicht dreckig – schon mal ein staubiges Pferd geputzt, gemistet oder auf einem matschigen Reitplatz geritten? Nach solchen Aktionen, ist es längst ein Vorurteil gewesen. Ich kenne wenige Reiter, die arrogant und hochnäsig sind. Ich denke, in jedem Sport gibt es ausnahmen, aber gerade, da der Reitsport ein Einzelsport ist finde ich es erstaunlich, wie viele Freundschaften man dabei knöpft. Gerade mit Reitern kann man beim Feiern extrem viel Spaß haben.

So, das ist nur ein kleiner Teil an Vorurteilen – wenn ihr Lust auf einen 2. Teil habt, dann lasst mich das einfach wissen.