• Sophie Dierkes

Monatsrückblick April

April, April – Der macht, was er will! 

Hallo meine Lieben,

heute gibt es schon wieder einen Monatsrückblick, ich finde es erstaunlich, wie schnell die Zeit wieder vergeht. Mittlerweile haben wir schon Mai und es ist schon wieder fast ein halbes Jahr im Jahr 2016 um.

Am 5. April hatte mein  kleiner Schatz hat Geburtstag und wurde  12 Jahre alt kaum zu glauben, dass er noch 5 war als er zu mir kam und nun schon so alt ist. Allerdings wird er im Kopf kein bisschen älter und benimmt sich immer noch so wie davor  Ich bin einfach unheimlich froh, ihn so lange an meiner Seite zu haben. Mit dem April kam auch der Wetterumschwung, der meinem Pony zu schaffen machte. Er war schlapp, unmotiviert und träge. Er hatte wirklich lange keine Kreislaufprobleme, die waren Anfang April dann wieder da.

Kappzaum und Doppellonge („piaffieren üben“ stand auch auf dem Plan) waren unsere Schwerpunkte diesen Monat. An Reiten war im April nicht wirklich viel zu denken, da er die meiste Zeit über wirklich sehr schlapp war. Aber gerade die lockere und lösende Arbeit am Kappzaum war für das Pony ideal. So konnte er sich bewegen und kleine Blockaden lösen, aber wurde gleichzeitig nicht überarbeitet.

Am 24. April gab es dann für den Muckel die Wurmkur. Hieß also auch wieder etwas weniger machen. Jedoch war er gegen Ende des Monats wirklich toll zu reiten und wurde immer lockerer. Wir haben auch viele schöne Fotos gemacht, die ihr auf dem Blog und auf Facebook schon betrachten konntet. Ich bin einfach froh, wie sich das Muckelchen entwickelt!

Das neue Gebiss: Ich hatte euch auf Facebook ja schon mitgeteilt, dass wir momentan ein neues Gebiss ausprobieren. Es handelt sich hierbei um das Sprenger „DYNAMIC RS 14MM OLIVENKOPFRINGE“. Dazu werde ich euch auch auf jeden Fall in den nächsten Tagen einen Bericht veröffentlichen, wie meine Eindrücke waren, wie sich das Training verändert hat etc. Ich kann euch momentan wirklich nur gutes darüber sagen, aber mehr gibt es dann die Tage

In den  letzen Tagen des Aprils konnte ich nicht wirklich viel machen, da ich mir meinen Fuß geprellt hatte. Ich sage euch: MISTEN IST MORD! Mir ist nämlich beim umkippen der Schubkarre die ganze Schubkarre, samt Ladung schön auf den Fuß gefallen. Ihr könnt euch diese Schmerzen echt nicht vorstellen. Aber ich hatte sehr gute Vertretung – Miriam ist Catino die Tage locker aber schön geritten und ich muss sagen, das hat man direkt gemerkt. Er war wirklich weich wie Butter und total schön zu reiten. Ich finde es besonders schön im Stall Menschen zu haben, die einen immer Unterstützen und vor allem auch bei jedem Problem helfen – eine Hand wäscht die andere. ♥️

Miriam und Catino


Catino und Caj – könnten sie nicht Brüder sein?