• Sophie Dierkes

Meine neuen Reitstiefel

„Gib einem Mädchen die richtigen Schuhe und sie kann die ganze Welt erobern.“ Marilyn Monroe

Es ist so weit, meine neuen Reitstiefel sind endlich da! Sie sind von der Marke Mike Kosel und einfach nur wunderschön. Ich habe die Stiefel durch eine Kooperation mit Mike Kosel erhalten. Ihr kennt Mike Kosel noch nicht? Dann wird es jetzt Zeit: Mike Kosel hat den Sitz in Berlin. Heißt die Reitstiefel sind Made in Germany. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung wissen die Mitarbeiter von „Mike Kosel Berlin“ auch ganz genau was sie tun. Alle Stiefel, die dort hergestellt werden, werden nach Maß gemacht. Es gibt mehr als 9 verschiedene Modelle und es kommen immer neue dazu – ich bin mir sicher, jeder Reitertyp findet dort was. Ob für Mann, Frau oder auch Kinder sind Modelle vorhanden.

  1. Made in Germany

  2. Hoher Qualitätsstandart 

  3. Eine gute Reparatur kann Ihre Schuhe noch über eine weite Strecke tragen

  4. Mehr als 20 Jahre Erfahrung

  5. Relativ schnelle Sondermaßnahmen von 5 bis 6 Wochen

Mein Vermessungstermin: Da Berlin kein Katzensprung von mir entfernt liegt, habe ich mit dem Mike Kosel Team einen Termin zur Online-Vermessung ausgemacht. Per WhatsApp Videocall haben wir dann meine Beine und Füße vermessen, da war es sehr sinnvoll, dass ich meine Mama zur Hilfe dabei hatte. Es war ein total lustiges Erlebnis und wir haben uns dabei auch super geschlagen. Es wurde mir alles super gut erklärt und man hat auch gemerkt, dass die Mitarbeiter von Mike Kosel total motiviert und mit sehr viel Spaß an ihrer Arbeit dabei waren. Hier auch nochmal ein großes Dankschön an euch – ihr seit der Hammer!

Das Modell: Ich habe mich für das Modell „Beauty“ entschieden. Ich finde gerade das hochgeschnürte total schön. Der Stiefel hat allerdings keinen Reisverschluss, da ich mit dem Thema Reisverschluss „fertig“ bin. Ich hatte so viel Unglück mit Reisverschlüssen, da ist mir eine Schnürung einfach lieber. Außerdem habe ich gelegentlich Wassereinlagerungen in den beinen und da kann man mit den Schnürsenkeln einfacher arbeiten.

Schnick-Schnack: Lederfarbe schwarz. Mir war schnell bewusst, dass ich gerne einen schwarzen Stiefel möchte. Ich habe meine braunen Trainingsstiefel von Mountain Horse (mit denen ich immer noch super zufrieden bin).  Da ich schon ein paar braunen Stiefel habe, war es mir klar, dass diese wieder schwarz werden. Mein ganzes Equipment ist schwarz. Der Schaft der Stiefel ist mit Lackleder und Strasssteinen besetzt. Richtige „Dressurtussi“-Stiefel. Die Anordnung der Steine habe ich übrigens auf der Instagramseite von Mike Kosel gesehen und fand sie total schön. Wie viele von euch wissen, finde ich es schön, wenn man etwas hervorsticht. Langweilige Stiefel gibt es wie Sand am Meer und wieso sollte man sich dann nicht auch einen Stiefel anfertigen lassen, der den eigenen Wünschen entspricht. Geschmack ist individuell und genauso kann man die Stiefel dort individuell machen lassen – nahezu alles ist möglich!

Produkttest: Einen wirklichen Test konnte ich in der kurzen Zeit noch nicht machen. Ich kann vorab aber sagen, dass sie von Tag 1 an sehr angenehm zu tragen sind. Ich habe keinerlei Probleme mit „einlaufen“ und bin super zufrieden. Auch das Reitgefühl mit den Stiefeln ist super.