• Sophie Dierkes

Das Stiefelproblem

Wie ihr auf Facebook bestimmt schon mitbekommen habt, hab ich momentan einfach kein Glück mit meinen Maßstiefeln von DeNiro – sie sind wunderschön, passen pefekt und sind die bequemsten Stiefel, die ich je hatte – auch die teuersten. Leider habe ich mit den Stiefeln garkein Glück. Schon nach einigen Wochen machten sich die Reißverschlüsse der Stiefel bemerkbar, nach 8 Wochen neue Reißverschlüsse? Ja so ging es mir. Ich hatte diese aber auf meine Kosten austauschen lassen, da mir die bis zu 10 Wochen Wartefrist einfach zu lange waren. Danach 2 Monate später, am anderen Stiefel der Reißverschluss kaputt. Dann wieder der andere. Ich weiß nicht woran es liegt, zu eng sind mir die Stiefel ja nicht – ich benutze sie fast täglich und bin auf sie angewiesen, deshalb ist es extrem ärgerlich.. Viele haben total gute Erfahrungen mit den Stiefeln, ich kann diese leider nicht teilen; LEIDER

Als Übergang habe ich jetzt meine Stiefeletten von „Reiten&Leder“ und ich liebe sie! Obwohl ich keinen Stiefelschaft dazu habe, rutscht man nicht aus dem Steigbügel. Es drückt auch nichts beim Reiten oder Laufen und auch die Sporen sind durch die Sporenhalter gut befestigt. So ist mein Stiefelverlust doch viel erträglicher und das Reiten macht immer noch Spaß, auch wenn das Tragegefühl etwas ganz anderes ist.

Nun jetzt sind meine Stiefel zum 4. mal in der Reparatur und ich hoffe, dass sie dahin nicht schon wieder müssen. Es macht mich echt wütend, da 800€ nicht gerade wenig sind und die Stiefel ein Geschenk meiner Eltern zum Abitur waren.