• Sophie Dierkes

Back to the roots?

Hallo meine Lieben, wird Clausi jetzt doch noch Springpferd? Diese Frage haben sich viele von euch wahrscheinlich gestellt haben, nachdem sie auf Instagram so viel aus der Sparte „Clausi goes back to the roots“ gesehen haben. Ihr alle wisst bestimmt, dass mein Clausi nicht das „typische“ Dressurpferd ist und auch niemals seien wird.

Fakt ist: Catino kann seine Herkunft nicht leugnen. Sein Vater  Contender brachte 6.246.429 Millionen Euro Gewinnsumme, so viel hat kein anderer! Contender wurde 1986 gekört und war Hengstleistungsprüfungsieger in Adelheidsdorf 1987. Er ist der am meist frequentierte Hengst des Holsteiner Verbandes und einer der TOP Vererber im Springsport. Auf der mütterlichen Seite gibt es dann noch Ladalco, einen Ladykiller xx Nachkommen, ebenfalls Springpferd. In meinem Pferd steckt also mehr als genügend Springpferdeblut. Das kann man auch beim Springen sehen und fühlen: Er hat richtig Spaß daran, ist top motiviert und hat eine schöne Manier – Springen kann der Gute also. Lenkung, Distanz, Bremse und Gaspedal müssen allerdings noch etwas besser eingebaut werden, das ist jedoch eine Frage von Routine.

Um euch beruhigen zu können: NEIN! WIR WECHSELN NICHT DAS LAGER! Clausi wird hauptsächlich Dressurpferd bleiben und ich werde auch nicht zum Springreiter (dazu habe ich viel zu viel Respekt vor Stangen und Ständern… und Parcours). Wir machen das zur Abwechslung und Motivation für den Kleinen. Außerdem tun dem Herrn Claus auch die Sprünge gut und lockern seinen Rücken.

Ob mit oder ohne Reiter, es tut ihm unheimlich gut und er hat eine menge Spaß dabei. Es ist mir wichtig, meinem Pferd so viel Abwechslung wie möglich bieten zu können, ihn so lange motiviert zu halten und vor allem ihn gesunheitlich Fit zu halten und gut zu gymnastizieren.